Ahh, die Friendzone - der gefürchtete Ort, an dem man eine magische Verbindung zu einer Person hat, die einen aber nicht als mehr als einen Freund sieht. Über Textnachrichten ist es noch einfacher, in eine vertraute Routine mit jemandem zu rutschen, aber es ist auch eine fantastische Möglichkeit, die Friendzone zu vermeiden. Nimm dein Handy und sieh dir unsere Textbeispiele an. Wir erklären dir genau, wie du aus der Friendzone herauskommst und deine Beziehung auf die nächste Stufe hebst.

1
Schreib flirty Nachrichten.

  1. Flirten ist eine der besten Methoden, um aus der Friendzone herauszukommen. Eine unerwartete Nachricht wird deinen Schwarm überraschen und kann seine Wahrnehmung von dir verändern. Anstatt dich nur als zuverlässigen Freund zu betrachten, könnte er dich plötzlich als potenzielles Date-Material sehen. Hier sind ein paar Tipps für den Einstieg:[1]
    • "Warum können nicht alle Menschen so sein wie du?!"
    • "Nicht jeder könnte mit dem Outfit, das du heute getragen hast, so glänzen."
    • "Warum hast du mich noch nicht gefragt, ob wir uns den neuen Film ansehen wollen? 😜"
    Werbeanzeige

2
Wechsle von freundschaftlicher Sprache zu sehnsüchtiger Sprache.

  1. Sehnsüchtige Sprache ist mutiger und flirtender als freundschaftliche Sprache. Du solltest nicht den gleichen lockeren Tonfall verwenden, den du bei allen anderen Kontakten benutzt. Stattdessen musst du der Person signalisieren, dass du sie anders siehst - als Beziehungsmaterial. Hier sind ein paar gute Beispiele:[2]
    • "Ich habe den ganzen Morgen an dich gedacht."
    • "Ich komme nicht darüber hinweg, wie du gestern Abend ausgesehen hast."
    • "Wir treffen uns am Freitag, richtig? Ich kann es gar nicht erwarten. 😏"

3
Mach deinem Schwarm ein Kompliment.

  1. Komplimente erwecken Aufmerksamkeit und lassen deinen Schwarm deine Meinung schätzen lernen. Sie zeigen ihm auch, dass du selbstbewusst genug bist, um ihm zu sagen, was du magst, und dass du ihm Aufmerksamkeit schenkst. Etwa so: [3]
    • "Weißt du, was ich an dir mag? Du hast so einen großzügigen Charakter."
    • "Ich mag es, dass du immer weißt, wie du jemanden aufmuntern kannst."
    • "Ich mag es, dass es so einfach ist, mit dir zu reden. Du bist ein guter Zuhörer."
    Werbeanzeige

4
Zeig deinem Schwarm, dass ihr kompatibel seid.

  1. Kompatibilität bedeutet, dass ihr ähnliche Werte und Interessen habt. Wenn du denkst, dass ihr gut zusammenpasst, lass die andere Person wissen, dass ihr euch wahrscheinlich gut verstehen würdet. Auch wenn sie dich in der Vergangenheit vielleicht nicht als Beziehungsmaterial in Betracht gezogen hat, könnte sie dafür offen sein, wenn du sie überzeugst.
    • Schreibe zum Beispiel: "Ich sehe einige tolle Eigenschaften in dir, die mir wichtig sind", oder "Ich glaube, wir wären ein gutes Paar - wir sind in denselben Clubs und haben denselben Filmgeschmack!"

5
Steh beim Texten zu deiner Meinung.

  1. Wenn du ehrlich bist, wirkst du mutiger und interessanter. Dein Schwarm soll dich nicht nur als sympathischen Freund sehen, der immer hinter ihm steht, sondern auch als als jemanden, der seine eigene Meinung vertritt. Es ist völlig in Ordnung, dass ihr nicht immer einer Meinung seid! Wichtig ist, dass er sieht, dass du für deine Ideen einstehst.[4]
    • Mach aus euren Meinungsverschiedenheiten etwas, worüber ihr scherzen könnt. Wenn dein Schwarm zum Beispiel schreibt: "Meine Lieblingsband spielt diese Woche. Hast du von denen schonmal gehört?", könntest du schreiben: "Ich mag dich immer noch, obwohl du auf diese Band stehst. Vielleicht sollte ich dir etwas Nachhilfe in Musik geben. Willst du nächste Woche ein Konzert mit mir ansehen?"
    Werbeanzeige

6
Lass deinen Schwarm ab und zu zuerst schreiben.

  1. Dein Schwarm wird das Gefühl haben, dass er dir auch ein wenig hinterherlaufen muss, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen. Außerdem soll er nicht davon ausgehen, dass du immer verfügbar bist und ein treuer Freund, den er ständig an seiner Seite hat.[5]
    • Achte darauf, dass eure Texte ausgewogen sind. Wenn er oder sie dir eine Nachricht schickt, warte ein bisschen und antworte dann mit einer einzigen Nachricht. Widerstehe dem Drang, mehrere Nachrichten kurz hintereinander zu schicken. Denk daran, dass dein Schwarm dich erobern soll!

7
Warte etwas, bevor du Nachrichten beantwortest.

  1. Steigere die Spannung, damit du nicht zu übereifrig oder verzweifelt wirkst. Es kann sogar helfen, einige Nachrichten zu ignorieren, vor allem, wenn du merkst, dass derjenige sich langweilt und sich nur die Zeit vertreiben will.[6]
    • So ist es zum Beispiel besser, eine Nachricht wie "Hey, der Kurs will einfach nicht enden. Was machst du gerade?" zu überlesen. Anstatt zu antworten, lass denjenigen denken, dass du zu beschäftigt bist. Er wird sich vielleicht fragen, was du eigentlich ohne ihn treibst.
    • Du könntest bis zum Ende des Tages warten, um auf die Nachricht zu antworten. Schreib dann etwas wie: "Sorry, dass ich so spät antworte. Ich war total beschäftigt." Geh nicht weiter ins Detail. Du willst, dass derjenige merkt, dass du auch ein Leben abseits von ihm hast!
    Werbeanzeige

8
Bezieh eure Texte auf euch beide.

  1. Wenn du dich auf euch beide konzentrierst, schafft das Intimität. Du willst nicht der Freund sein, zu dem derenige rennt, wenn er in jemand anderen verknallt ist. Das würde dich endgültig in die Friendzone katapultieren! Wenn er anfängt, über jemand anderen zu schreiben, wechsle schnell das Thema.[7]
    • Wenn du das Gefühl hast, dass du das Thema nicht so einfach wechseln kannst, ignorier die Nachricht. Er wird merken, dass er mit dir nicht über andere Beziehungen sprechen kann, und das ist gut so!
    • Wenn er oder sie zum Beispiel schreibt: "Dani hat mir von einem neuen Restaurant erzählt", kannst du das ignorieren oder sagen: "Ich war neulich an einem Foodtruck, der dir bestimmt gefallen wird."

9
Sei selbstbewusst und bestimmt in deinen Nachrichten.

  1. Die Person soll dich als Beziehungsmaterial sehen und nicht als einen weiteren Freund. Du hast vielleicht Angst, deine Gefühle für sie anzusprechen, sodass dein Schwarm annehmen muss, dass ihr nur flüchtige Freunde seid. Ehe du dich versiehst, bist du in der Friendzone! Um das zu verhindern, solltest du mutig zu sein - sag dir selbst, dass du das Zeug zum Date-Material hast und weißt, was du willst. Selbstvertrauen ist attraktiv. Hier sind ein paar Tipps, wie du in deinen Nachrichten Selbstsicherheit ausstrahlen kannst:[8]
    • "Ich habe immer gedacht, dass du und ich ein tolles Paar abgeben würden."
    • "Wir haben so viel gemeinsam. Ich habe mich gefragt, wie es wohl wäre, wenn wir zusammen wären. 😉"
    • "Ich spüre einen Funken zwischen uns und wäre neugierig, wohin die Reise für uns gehen könnte."
    Werbeanzeige

10
Schlag per Nachricht ein Date vor.

  1. Du kannst leicht in die Friendzone geraten, wenn du zu passiv bist oder Angst hast, aktiv zu werden. Die Person könnte dich lediglich als Freund sehen, weil du dir nicht im Klaren darüber bist, welche Art von Beziehung du mit ihr willst. Um die Friendzone zu vermeiden oder aus ihr herauszukommen, sei super direkt und frage denjenigen per Textnachricht nach einem Date. Auf diese Weise weiß er genau, was du willst! Schreib zum Beispiel:[9]
    • "Ich wollte schon lange fragen, ob du Lust hast, mit mir einen Kaffee zu trinken?"
    • "Ich würde dich gerne zu einem Date einladen. Hast du irgendwann mal Zeit?"
    • "Ich schreibe gern mit dir, aber ich rede lieber persönlich mit dir. Mittagessen oder Abendessen diese Woche?"

11
Mach eine Pause vom Texten, wenn es nicht auf Anhieb klappt.

  1. Das gibt deinem Schwarm Zeit zum Nachdenken. Manchmal kann es hilfreich sein, einen Schritt zurück zu machen und eine Pause vom Texten und anderer Kommunikation einzulegen.Vielleicht vermisst er oder sie die SMS oder fragt sich, was du treibst, wenn du dich nicht meldest.[10]
    • Eine längere Pause könnte sogar die Gefühle der Person für dich verändern. Wenn du dich entscheidest, ihr wieder zu schreiben, sei mutiger und selbstsicherer. Vielleicht merkt derjenige dadurch, dass sie seine Gefühle für dich geändert haben.
    Werbeanzeige

Über dieses wikiHow

Wiki How To Deutsch: Kelli Miller, LCSW, MSW
unter Mitarbeit der:
Psychotherapeutin
Dieser Artikel wurde unter Mitarbeit der Kelli Miller, LCSW, MSW. Kelli Miller ist eine Psychotherapeutin, Autorin und TV-/Radiomoderatorin in Los Angeles, Kalifornien. Kelli hat derzeit eine eigene Praxis und ist auf Familien- und Paarbeziehungen, Depressionen, Angstzustände, Sexualität, Elternschaft und mehr spezialisiert. Kelli leitet auch Gruppen im Villa Treatment Center für Menschen, die mit Alkohol- und Drogenabhängigkeit zu kämpfen haben. Als Autorin erhielt sie für ihr Buch Thriving with ADHD: A Workbook for Kids" einen Next Generation Indie Book Award und schrieb auch "Professor Kallis Guide to Finding a Husband". Kelli war auch die Moderatorin der "The Dr. Debra and Therapist Kelli Show" im LA Talk Radio. Du kannst ihre Arbeit auch bei Instagram über @kellimillertherapy sehen. Sie erhielt ihren Master in sozialer Arbeit von der University of Pennsylvania und einen Bachelor in Soziologie/Gesundheit von der University of Florida.
Kategorien: Mehr als Freundschaft

Mit den richtigen Nachrichten der Friendzone entgehen - Wiki How Deutsch

Ahh, die Friendzone - der gefürchtete Ort, an dem man eine magische Verbindung zu einer Person hat, die einen aber nicht als mehr als einen Freund sieht. Über Textnachrichten ist es noch einfacher, in eine vertraute Routine mit jemandem zu rutschen, aber es ist auch eine fantastische Möglichkeit, die Friendzone zu vermeiden. Nimm dein Handy und sieh dir unsere Textbeispiele an. Wir erklären dir genau, wie du aus der Friendzone herauskommst und deine Beziehung auf die nächste Stufe hebst.

Diese Seite wurde bisher 734 mal abgerufen.

War dieser Artikel hilfreich?

Werbeanzeige